Freitag, 27. März 2015

Vollblut-Musiker auf der Bühne: Danko Jones

Danko Jones
26. März 2015 
München, Backstage, Werk
Support: The Admiral Sir Cloudesly Show



Ein Donnerstag Feierabend im Jahre 2015 und ich komm mir vor, wie Anfang der 1990er Jahre: einem Flashback ähnlich fühle ich mich zurück versetzt, vor die Leinwand, vor Waynes World …
Das hat der Support von Danko Jones zu verantworten, der da auf der Bühne herum … ähm … post und hupft.
Very stange, very oldschool. Die Show hat den Charme einer Proberaum-Session, ist bestimmt nicht der beste Support-Act im Sinne des Anheizens, aber durchaus recht unterhaltsam.

Auf den Hauptact Danko Jones bin ich denkbar unvorbereitet: Ich besitze keine Platte, kenne so gut wie keinen Song, hab auch vorher bei YouTube nicht gespickt und stehe noch unter dem Einfluss des ein oder anderen Konzertes der letzten Zeit, das für meinen Geschmack gründlich in die Hose gegangen ist.

Und die drei hauen rein. So viel Energie von so wenig Menschen auf einer Bühne hab ich noch selten erleben dürfen. Das ist Power pur. Auch wenn der Sänger behauptet, seine Stimme sei noch angeschlagen. Hätte er es nicht erwähnt: Gerade mir wäre es nicht aufgefallen.
Ich bin nachhaltig beeindruckt, was ein Mensch scheinbar mit Zunge und Stimmbändern so anstellen kann. … und in welcher Geschwindigkeit.

Ein akkustischer Powersturm ohne großen Schnickschnack, verpackt in einen unter Strom stehenden Musiker - wer die Chance halt, sollte sich Danko Jones ansehen.
_________________________________________________________