Sonntag, 29. März 2015

Musikalischer Orgasmus: Halestorm stürmen München

Halestorm
28. März 2015 
München, Theaterfabrik/Optimolwerke 
Special Guest: Nothing More, Wilson




Das letzte Konzert ist gerade mal zwei Tage her, und ich bin recht spät dran. Die Quittung bekomme ich prompt: Kein Parkplatz mehr ... Also ist Gurken, Kurven, Parken, Laufen, Suchen und Zuspätkommen angesagt.

Wilson sind bereits zu Gange, und haben wohl schon Stimmung ins Publikum gebracht. Mir taugt die Musik und Stimme nur bedingt, wie ich gerade noch feststellen kann; und dann ist es auch schon rum.
Also erst einmal ein besseres Plätzchen suchen, und dann schauen, was vom nächsten Support geboten wird …
Eine Menge Action, die teilweise recht introvertiert auf der Bühne stattfindet, auf jeden Fall was zu sehen für die Ladies (der Sänger mit freiem, muskelbepacktem Oberkörper) und ein wenig Instrumente-Akrobatik …
Wer jetzt aufhorcht, sollte bei YouTube mal schauen: Netter Show-Effekt.
Musikalisch taugt's mir deutlich mehr - mit Abstrichen bei der Stimme …

Und dann fegt der Sturm durch die Theaterfabrik! Hat diese Frau ein Organ und eine Bühnenpräsenz!!!
Halestorm brettern gut anderthalb Stunden durch. Und das ist wörtlich gemeint: Mit Krachern und full power, mit Drumsolo, mit Präsenz, mit Ansprache des Publikums und mit leiseren Tönen, die um so eindringlicher sind.
Jede weitere Beschreibung an dieser Stelle wäre nicht mehr jugendfrei … Also nur so viel:
Mir passiert es ja eher selten, dass mir Situationen, in denen ich mich befinde, eine Gänsehaut bescheren, aber Halestorm haben es zeitweise tatsächlich geschafft.
Ich bin nachhaltig beeindruckt.

Wer also mit dieser Art Musik auch nur im Ansatz etwas anzufangen weiß, und die Möglichkeit hat: HINGEHEN! Es Lohnt!


__________________________________________________________________
ein paar Videos, die auf YouTube vom Konzert aufgetaucht sind, sind in dieser Playlist zu sehen:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLjYi4Q7frK8koHB7CTb9uiHa5pHGGbRT3


ein Reviews von APES Metal: http://www.apesmetal.com/berichte/halestorm-brachten-into-the-wild-life-nach-munchen