Sonntag, 12. Oktober 2014

Eisenstaub im Münchener Backstage – Stahlmann on Tour

München, Backstage Werk 
11. Oktober 2014
Support: Mundtot, Herzig


Kurzentschlossen habe ich mich doch mal wieder dazu hinreißen lassen, die Stahlmänner bei ihrem aktuellen Gastspiel zu besuchen. Es gibt ja Bands, die man – zumindest gefühlt – viel zu häufig sieht :)
Nachdem mich die Herren bei ihren letzten Konzerten zumeist etwas enttäuscht hatten (was vor allem daran liegt, dass sie sich an den selbst gesetzten Maßstäben haben messen lassen müssen), war ich doch erstaunt, dass der Veranstalter den Gig spontan von der kleineren Halle ins Werk verlegt hat – das Interesse scheint also doch groß zu sein ...

Völlig entspannt trudel ich also im Backstage ein. Das Werk ist seitlich (rechts und links) abgehangen: Sooooo groß ist der Ansturm wohl also doch nicht. Der übrig gebliebene Raum ist bereits geut gefüllt und auf der Bühne steht die erste Supportband Herzig. Die drei Herren verbreiten gute Laune! Die Mimik des Sängers ist bis ganz hinten wahrzunehmen, und zeugt – im Einklang mit der Musik – davon, dass dort Entertainer auf den Brettern stehen.

Nach kurzem Umbau betritt dann der angekündigte Support Mundtot die Bühne. … was soll ich sagen? … Meins ist es stimmlich wie musikalisch nicht. Und ganz objektiv muss ich feststellen, dass Herzig mehr Stimmung in die Bude bekommen haben, als es Mundtot vermögen.

Alles in allem ist festzustellen, dass es heute extrem laut ist ... entweder mein Gehör ist verdammt empfindlich an diesem Abend, oder alle anderen um mich herum sind schon taub: Bei einem kurzen Rundblick ist nichts zu vernehmen, ob diese Empfindung weitere Konzertbesucher teilen.
wie dem auch sei: Umbau …

Stahlmann mit Geburtstagskind und Frontmann Mart entern die Bühne. Es wird gekreischt, es wird jubiliert, der Sound wird etwas besser, die Stimmung großartig – Stahlmann feuern eine fulminante Show ab.
Lange habe ich die Herren nicht mehr so präsent in ihrer Darbietung erlebt. Das überträgt sich natürlich auch positiv auf die Stimmung, aufs Publikum und den Gesamteindruck. Neben einigen neuen Songs und Effekten, die ich bei Stahlmann live noch nicht erleben durfte, gibt es natürlich auch Klassiker auf die Ohren.
Die Herren liefern zirka zwei Stunden gute Show – wobei sich mir persönlich mal wieder zeigt, dass ich mit den langsamen Nummern nix anfangen kann; live sogar noch weniger als auf Platte. Aber gut, so unterschiedlich sind die Geschmäcker :)

Der Weg in die Bayerische Hauptstadt hat sich gelohnt: ein unterhaltsamer Abend, an dem sich Stahlmann mit ihrer Live-Performance wieder deutlich in meinem Ansehen hochgespielt, und mit Herzig eine neue Truppe positiven Eindruck und gute Laune hinterlassen haben.



____________________________________________________
Reviews, Bilder, etc. zum Konzert – Fundstücke aus dem WWW:
Bilder von HR-Pictures: http://www.hr-pictures.de/#K%2010/2014%20Stahlmann
Bilder von HR-Pictures: http://www.hr-pictures.de/#K%2010/2014%20Herzig+Mundtot
Bilder von Nachtagenten (leider nur für registrierte User/Mitglieder zu sehen): http://www.nachtagenten.de/fotos/list.php?gallery=927191&public=fhT1trJM927191 
Album von Herzig auf Facebook: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.654405287990878.1073741837.448493788582030&type=3
Album von myselfphotography auf Facebook: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1547670162132737.1073741847.1463193030580451&type=3
Review von Reflections of Darkness (inklusive Setlists): http://www.reflectionsofdarkness.com/artists-p-t-concertreviews-156/15154-live-review-stahlmann-munich-2014 
Review von Dark-News.de: Teil 1 zum Support http://www.dark-news.de/stahlmann-eisenstaub-tour2014-part-i/53709
und Teil 2 zum Hauptact http://www.dark-news.de/stahlmann-eisenstaub-tour2014-part-ii/53736